Akupunktur

Akupunktur

Bei der Akupunktur werden an speziellen Punkten des Körpers mit feinen Nadeln Reize gesetzt, die sich über unsichtbare Bahnen (Meridiane) im Körper ausbreiten. Über vegetative Reaktionen versucht man so ganz gezielt bestimmte Organe anzuregen oder aber zu beruhigen. Die Methode ist keineswegs schmerzhaft, lediglich der Nadelstich kann für das Tier unangenehm sein.

Angewendet wird Akupunktur bei Störungen des Bewegungsapparates

  • Hauterkrankungen, Allergien
  • Störungen des Nervensystems
  • Atemwegserkrankungen
  • u.v.a.

Behandlungsdauer

Die Akupunktursitzung dauert je nach behandelter Störung ca. 20-30 Minuten. Bei der ersten Behandlung wird vorher eine ausführliche Anamnese erhoben und der Patient intensiv untersucht. Diese Sitzung dauert darum ca. 45-60 Minuten.

Die Patienten werden in der Regel 4-6 Wochen lang 1-3 mal pro Woche behandelt. Eine positive Reaktion ist oft im Laufe der ersten 4-6 Behandlungen zu beobachten, manchmal auch schon früher.

Ist ein zufrieden stellender oder beschwerdefreier Zustand erreicht, lässt man die Therapie langsam ausschleichen. Nach einer Pause von ca. 3 Monaten sollten eine Auffrischungssitzungen zur Stabilisierung gemacht werden.